Real Doll vs. Frau

Sexpuppe vs. Prostituierte – 10 gute Gründe, warum „echte Frauen“ nicht immer besser sind!

Angesichts der wachsenden Popularität von Liebespuppen fragen sich sicher viele Männer, die noch nie Sex mit einer Real Doll hatten: Was ist dran an den Puppen? Was begeistert die Männer, die seit Jahren eine oder mehrere Liebespuppen besitzen? Ist denn der Sex mit einer Puppe wirklich genau so gut wie mit einer realen Frau - oder vielleicht sogar besser? Oder ist es nicht der Sex selbst sondern das ganze Drumherum, das irgendwie unkomplizierter ist? Denn wer keine Partnerin hat, kann ja auch - salopp gesagt – ins Bordell gehen und sich dort eine echte Frau als Ersatzpartnerin suchen, anstatt sich eine Puppe zu kaufen! Dennoch wächst die Fangemeinde der Liebespuppen und so muss ja was dran sein an den sexy Dolls...

Für alle, die sich diese oder ähnliche Fragen stellen, haben wir hier einmal eine Pro-Kontra-Liste zusammengestellt: Welche Vor- und Nachteile haben Sexpuppen gegenüber Prostituierten?

Erst einmal aber eine Klarstellung vorweg, um mit gängigen Klischees aufzuräumen: Männer, die Liebespuppen besitzen, beschränken ihr Sexleben nicht notwendigerweise auch auf Puppen-Sex. Viele Männer nutzen die Real Dolls – genau wie andere Toys - zur Ergänzung ihres Liebeslebens: im gemeinsamen Liebesspiel mit der Partnerin, als Ersatz bei längerer Abwesenheit oder Unpässlichkeit der Partnerin oder – das ist recht häufig der Fall – wenn gerade keine passende Partnerin vorhanden ist und man(n) keine Lust hat, in der Bar oder im Club auf One-Night-Stands zu spekulieren.

In allen diesen Fällen könnte man natürlich die Frage stellen: Warum haben diese Männer dann Sex mit einer Puppe statt mit einer echten Frau? Schließlich könnte doch genauso gut eine Prostituierte ein experimentierfreudiges Paar zum flotten Dreier ergänzen, eine länger abwesende oder unpässliche Ehefrau „vertreten“ oder die fehlende Partnerin ersetzen?

Es gibt dabei mindestens 10 gute Gründe, warum immer mehr Männer – und auch Paare – eine Liebespuppe besitzen möchten, statt auf die Dienstleistungen von Prostituierten zurückzugreifen:


1. Liebespuppen sind preisgünstiger als Prostituierte!

Auf den ersten Blick mögen die Preise für unsere hochwertigen Liebespuppen vielleicht abschrecken, aber rechnen Sie ruhig einmal nach: Die einmalige Investition rentiert sich garantiert!

Lassen Sie uns einen Preisvergleich anstellen: Ein attraktives Modell wie beispielsweise Rebecca für 10'850 Fr. Als durchschnittlichen Stundensatz für eine ansprechende Escort-Dame setzen wir hier 300 Fr. an - die Preise variieren natürlich je nach gewünschter Dienstleistung und auch regional, rechnen Sie also gerne mit eigenen Werten!

Für einmaligen Sex ist der Besuch bei einer Prostituierten natürlich deutlich günstiger – aber wer will denn, bitte schön, nur einmal Sex haben? Es gilt also, zu errechnen, ab wie viel einstündigen Besuchen bei einer Prostituierten die Anschaffung einer Real Doll günstiger ist:


 

2. Unkomplizierter Sex wann und wo immer Sie wollen – ohne Anfahrtszeit und -wege, ohne Öffnungs- und Wartezeiten!

Auch wenn die Prostitution wohl zu den Branchen mit den flexibelsten Geschäftszeiten zählt, ist zumindest die Lieblings-Lady nicht immer verfügbar: Schließlich gibt es ja auch noch andere Kunden und auch die fleißigste Dirne muss einmal schlafen, sich einen freien Tag oder gar einen längeren Urlaub gönnen. Eine Liebespuppe dagegen ist rund um die Uhr, zu jeder Tages- und Nachtzeit für Sie da – 365 Tage im Jahr! Eine Real Doll ermöglicht Ihnen Sex ohne Wartezeiten bzw. Anfahrtswege, bei sich zuhause oder – wenn Sie sie mit auf Reisen nehmen mögen – an jedem Urlaubsort Ihrer Wahl!
3. Keine Lust auf Sex nach Stechuhr? Mit einer Liebespuppe haben Sie alle Zeit der Welt!

Die in der obigen Rechnung angesetzten Stundenpreise verweisen schon auf das Dilemma: Wer eine Prostituierte besucht, ist als zahlender Kunde zwar König – aber eben nur auf Zeit. Jede Zeitüberziehung kostet extra – logisch, denn schließlich ist Sex eine Dienstleistung wie jede andere, die eben auch kalkuliert sein will. Mit einer Sexpuppe dagegen können Sie sich für das Liebesspiel alle Zeit der Welt nehmen, ohne auf die Uhr schauen zu müssen!

4. Schluss mit Verhandlungen über Sex-Praktiken - Ihre Liebespuppe macht garantiert alles mit!
Mit einer Prostituierten vereinbaren Sie nicht nur die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit, sondern auch die gewünschten Sex-Praktiken. Oralverkehr und klassischer Vaginalsex sind zumeist im Grundpreis inbegriffen - Sonderwünsche jedoch kosten eben mehr, je „ausgefallener“ desto teurer! Mit einer Liebespuppe dagegen können Sie nicht nur so oft und so lange Sex haben, wie Sie möchten, sondern auch in jeder denkbaren Variation. Ob schneller Quickie oder ausführliche Inszenierung mit Kostümen, Skript und Videoaufzeichnung, ob Missionarsstellung oder einmal quer durch das Kamasutra - Sie können Ihrer Phantasie und Ihren Wünschen freien Lauf lassen. Mit einer Liebespuppe gibt es nie langwierige Verhandlungen um den Preis jeder einzelnen sexuellen Variation. Und auch wenn Ihnen der Sinn nach etwas Verruchterem steht – IhreLiebespuppe ist völlig vorurteilsfrei und erfüllt Ihnen auch Wünsche, die Sie nie an eine echte Frau herantragen würden!
5. Sex ohne Leistungsdruck – die Liebespuppe stellt keine Erwartungen an Sie!
Liebespuppen sind wunderbare Sexpartner für Menschen, die schnell unter Leistungsdruck geraten und befürchten, diesen aufgrund von Streß oder körperlichen Einschränkungen nicht erfüllen zu können. Eine Liebespuppe hat keinerlei Erwartungshaltung und lässt Sie ganz Ihrem Rhythmus folgen: Lieben Sie Ihre Puppe so leidenschaftlich und schnell oder so genießerisch und langsam, wie Sie mögen! Machen Sie Pausen zwischendurch und wenn Sie nicht mehr mögen, ist eben einfach Schluss. Eine gute Prostituierte lässt sich natürlich nicht anmerken, wenn der Kunde eine... nun ja... unterdurchschnittliche Performance hinlegt. Eine Prostituierte kann auch mit Verständnis und Zuwendung über Hemmungen hinweg helfen. Letztlich ist sie aber doch ein Mensch mit Gedanken und Emotionen, der nie völlig wertungsfrei sein kann – so sehr sie sich auch bemüht. Was für den Sex gilt, gilt übrigens auch für das Auftreten: Für eine Liebespuppe müssen Sie übrigens auch nicht den „harten Macker“ oder den „erfolgreichen Geschäftsmann“ spielen, Sie können gut drauf sein oder auch nicht, Sie können sich in Schale werfen oder auch nicht – Ihre Puppe ist immer für Sie da!
6. Eine Liebespuppe ist in Sachen Gesundheit und Infektionsprävention die erste Wahl!
Professionelle und gepflegte Sex-Arbeiterinnen achten natürlich auf Hygiene und Safe Sex, um eine Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten zu vermeiden. Doch auch unter den Vertreterinnen des schönen Geschlechts gibt es schwarze Schafe in Sachen Hygiene bzw. haben manche Männer einfach sehr spezifische Ansprüche, die für eine Prostituierte schwer zu erfüllen sind. Und schon eine kleine Unachtsamkeit – ein gerissenes Kondom beispielsweise – kann Anlass zu sorgenvollen Arztbesuchen geben. Bei einer Liebespuppe dagegen haben Sie die Hygiene selbst in der Hand: Die Puppe verfügt über herausnehmbare und gut zu reinigende Einsätze im Intimbereich. Die Garderobe Ihrer Puppe und auch ihre Haare sind immer genau so frisch gewaschen oder charmant verstrubbelt, wie Sie es mögen – und natürlich mit Ihrem Lieblingsparfüm versehen!
7. Eine Liebespuppe müssen Sie mit niemandem teilen!
Manche Männer mögen keine Probleme damit haben, bei einer Prostituierten nur ein Kunde unter vielen zu sein. Wer es bei seinen Partnerinnen allerdings etwas exklusiver mag, liegt mit einer Liebespuppe goldrichtig: Die müssen Sie nämlich mit niemandem teilen!
8. Eine Liebespuppe erspart Ihnen den Ausflug ins Rotlichtmilieu!
Seit 1942 ist die Prostitution in der Schweiz nicht mehr sittenwidrig und somit legal. Neben „ordentlichen“ Bordells und selbstbewußt-selbständigen Sex-Arbeiterinnen gibt es im Bereich der Prostitution jedoch nicht nur Sexbetriebe in der rechtlichen Grauzone sondern auch ein eindeutig kriminelles Milieu. Mädchenhandel, Nötigung und Ausbeutung – das alles ist auch in der Schweiz Realität. Nicht immer ist es für Kunden dabei auf den ersten Blick möglich, die Spreu vom Weizen zu trennen. Mit einer Liebespuppe sind Sie dagegen immer auf der sicheren Seite und genießen den Sex abseits zwielichtiger Lokale und verdächtiger Gestalten!

9. Eine Liebespuppe wird nie Ihr Portemonnaie entwenden!

 

Was für das Gewerbe als Ganzes gilt, gilt auch für die Prostituierten selbst: Unter den zahllosen ehrlichen Sex-Arbeiterinnen gibt es immer auch schwarze Schafe! Egal ob Sie sich in fremden Betten der Lust hingeben oder eine Dame in Ihre Wohnung bestellen – es bleibt ein Restrisiko, vom Taschendiebstahl bis hin zur Auskundschaftung von Wohnungseinbrüchen. Mit einer Liebespuppe sind Sie vor derlei unliebsamen Überraschungen garantiert sicher!

 

10. Keine Lust auf Mogelpackungen? Mit einer Liebespuppe wissen Sie, woran Sie sind!
Wer das erste Mal die Dienstleistungen einer Prostituierten in Anspruch nimmt, weiß nie genau, was er bekommt – nicht umsonst sind viele Männer Stammkunde bei einer bestimmten Dame. Ob die im Kleid noch schöne Silhouette nach dem Auskleiden an Reiz verliert oder ob das beim Kennenlernen noch so charmante Lächeln beim Sex einer geschäftsmäßigen, unbeteiligten Maske weicht – man weiß es nicht! Bei einer Liebespuppe dagegen gibt es keine Mogelpackungen: Von der Körper- bis hin zur Körbchengröße wissen Sie genau, was Sie für Ihr Geld bekommen. Und auch die Brüste Ihres Püppchens sind garantiert echt – nämlich aus echtem Silikon bzw. TPE ! ;)

 

 

 

 

Na, das sind doch mal 10 gute Gründe, die Anschaffung einer Liebespuppe der Inanspruchnahme einer Prostituierten vorzuziehen! Aber es gibt natürlich auch Gründe für die umgekehrte Wahl: Liebespuppen sind nun einmal – das liegt ja in der Natur der Sache! - keine echten Menschen und können somit diverse Dinge NICHT leisten:

 

  • Mit einer Liebespuppe kann man zwar jedwede Beziehungsszenarien durchspielen, aber keinen echten zwischenmenschlichen Kontakt aufbauen: Eine Puppe ist eben nur eine Puppe!
  • Gespräche mit Ihrer Liebespuppe können Sie logischerweise nur in Ihrer Phantasie führen. Angesichts der Redseligkeit mancher Frauen kann das stille Lächeln der Puppe nach einem anstrengenden Tag natürlich auch ein echter Segen sein ;)
  • Eine Puppe kann sich nicht aktiv am Sex beteiligen: Sie müssen Sie in die gewünschte Position bringen und müssen, wenn Sie Streicheleinheiten oder einen frechen Klaps wollen – die Hand Ihrer Real Dollführen!
  • Eine Liebespuppe ist – genau wie eine echte Frau – nicht unendlich belastbar und beweglich, zudem kann sie gefährliche Überlastungen nicht kommunizieren: Sie müssen also selbst darauf achten, die schlanken Gelenke und die zarte Haut Ihrer Doll nicht zu verletzen! Aber Sie sind ja ohnehin ein Gentleman!

 

 

 

Nun, was meinen Sie, nach Abwägung aller Argumente: Da spricht doch vieles für eine sexyLiebespuppe , nicht wahr?